Zeckenfrei mit der Zeckenpinzette von remos

Das rückstandsfreie Entfernen von Zecken war noch nie so einfach!

Im Sortiment der Marke remos befinden sich bereits seit einigen Jahren hochwertige Zeckenzangen aus rostfreiem Edelstahl. Da nicht nur Menschen sondern auch Tiere von den ungebetenen Gästen betroffen sein können, gibt es deshalb auch eine spezielle Zange für Tiere.

Die remos Zeckenpinzette

Die Zeckenpinzette von Remos hat, anders als andere Pinzetten ihrer Art keine gebogene Spitze, sondern eine Löffelform. Diese dient dazu, die Zecke sicher packen und halten zu können, sobald sie entfernt wurde. Das Instrument ist aus 100% rostfreiem Edelstahl gefertigt und lässt sich sterilisieren. Kleiner Tipp: Lagert man die Pinzette im Tiefkühlfach, zieht sich die Zecke bei Berührung zusammen und lässt sich etwas leichter entfernen. Die Pinzette wird in einem praktischen Plastikröhrchen geliefert. Zecken sollten umgehend nach dem Entdecken entfernt werden. Je länger sie sich mit ihrem Stechrüssel in der Haut verankern, desto höher ist die Gefahr von Krankheitsübertragung. Egal ob bei Mensch oder Tier. Bis zu einer Infektion von Borreliose vergehen 12-24 Stunden, während FSME-Viren schon direkt nach dem Zeckenstich übertragen werden, da sie sich im Speichel des Insekts befinden.

Tipps und Tricks

Es gibt ja eine Menge verschiedener, kleiner Geheimtipps, die alle die ultimative Lösung versprechen. Die meisten davon taugen allerdings nichts. Benzin, Terpentin und Alkohol sollten beispielsweise einen großen Bogen um die Zecke machen, da sie das Risiko auf Übertragung von Krankheitserregern erheblich steigern. Bei schwer zugänglichen Stellen ist es immer gut, wenn eine zweite Person bei der Entfernung des Blutsaugers zu Hilfe kommt. Und immer dran denken: Egal wie viele Versuche es braucht, so lange sie am Ende draußen ist, ist alles gut. Zecken können sich natürlich überall am Körper festzecken, besonders beliebt sind allerdings Bauch- und Brustbereiche sowie Kniekehlen, Hals und der Rest vom Kopf.

Manche sind sogar etwas schlüpfrig unterwegs und suchen sich ein Fleckchen im Schritt. Da ist es wenigstens schön warm. Da sie im Fell eines Tieres nicht so leicht zu finden sind und Katze und Hund nicht so gerne still hält, empfiehlt es sich, ein abendliches Ritual daraus zu machen. Das stresst, im Fall einer Zecke weder Besitzer noch Tier mehr, als es sollte. Ist das Biest endlich entfernt, muss die Stichstelle desinfiziert und in weiterer Folge beobachtet werden. Stellt sich eine Rötung, Schwellung oder Schmerzen ein, muss umgehend ein Arzt konsultiert werden.

Zecke Entfernen

Bei der Entfernung einer Zecke gibt es genau zwei Punkte, die zu beachten sind: hautnah greifen und langsam, kontrolliert entfernen. Nicht drehen, nicht zupfen, einfach ganz langsam herausziehen. Sollte dabei der ?Zeckenkopf? zurückbleiben, handelt es sich dabei 1. Meistens nicht um den Kopf sondern lediglich um einen Teil des Stechapparats und 2. Wird dieser meist nach einer Zeit von selbst abgestoßen und stellt keine Gefahr dar. Und so geht?s:

Zecke Entfernen

Bei der Entfernung einer Zecke gibt es genau zwei Punkte, die zu beachten sind: hautnah greifen und langsam, kontrolliert entfernen. Nicht drehen, nicht zupfen, einfach ganz langsam herausziehen. Sollte dabei der ?Zeckenkopf? zurückbleiben, handelt es sich dabei 1. Meistens nicht um den Kopf sondern lediglich um einen Teil des Stechapparats und 2. Wird dieser meist nach einer Zeit von selbst abgestoßen und stellt keine Gefahr dar. Und so geht?s: