DIE BESTEN PINZETTEN FÜR JEDE ANWENDUNG

Die Pinzette

Mit einer Pinzette greift man kleine Gegenstände, die für die Finger zu klein sind oder die man mit den Fingern nicht anfassen will oder kann. Man kann sie auch als kleines Werkzeug mit zwei federnden Teilen bezeichen. Die zusammenlaufenden Enden dienen zum Greifen kleiner Gegenstände. Der Name Pinzette kommt aus dem französischen von "pince", was soviel wie Zange bedeutet. Pinzetten werden meistens aus zwei Teilen hergestellt. Ist die Pinzette aus Metall, werden die beiden Pinzettenhälften durch Schweißen miteinander verbunden. Materialien wie Holz, Kunststofff, glasfaserverstärkter Kunststoff, oder Keramik werden zur Herstellung verwendet.

Pinzette - für verschiedene Tätigkeiten geeignet

Auch in der Kosmetik wird die Pinzette eingesetzt, welche meist aus Edelstahl oder Kohlenstoffstahl gefertigt ist. Pinzetten gibt es in den verschiedensten Formen und Größen. Sie haben runde Spitzen, gerade oder schräge Enden. Es gibt gebogene und abgewinkelte Pinzetten, Modelle zum Schneiden feinster Drähte oder Selbstklemmende (Kreuzpinzette) zum Löten. Auch antimagnetische und säurefeste Pinzetten aus Edelstahl oder Titan finden ihren Anwender. Einsatzgebiete der Pinzette: Haushalt, Elektronik- und Halbleiterindustrie, Medizin und Wissenschaft, Kosmetik für Augenbrauen und Aquaristik.