Wasser Schleifstein


Wasser Schleifstein

Wasserschleifsteine sind blockförmig und in verschiedenen Rauigkeiten erhältlich. Schärfen lässt sich mit einem Wasserstein jegliche Messerklinge, Rasiermesserklinge und Schleifobjekete.

Wasserstein - ein künstlicher Schleifstein

Spricht man von einem Wasserstein, ist fast immer von einem Kunststein die Rede (es gibt auch natürliche, die sind bei uns aber, bis auf ein Exemplar, nicht erhältlich). Als Gleitmittel wird immer Wasser verwendet. Die sich in unserem Sortiment befindlichen Kombisteine haben auf einer Seite eine feinere und auf der anderen eine gröbere Körnung. Die feine Seite wird zumeist für den letzten Schliff verwendet. Welche Körnung man am besten nimmt, hängt davon ab, wie stumpf die Klinge bzw. das zu schleifende Objekt ist und wie scharf man es wieder bekommen möchte.

Wasserstein Anwendung

Nässen Sie die Fläche des Schleifsteines. Gleiten Sie dann mit dem Schleifobjekt solange über die grobe Seite, bis Sie mit dem Schleifergebnis zufrieden sind. Als nächstes wird die Seite gewechselt und dasselbe Spiel geht von vorne los. Die feinere Seite sorgt für den letzten Schliff. Mit einem feuchten Schmirgelpapier können Sie die beiden Seiten des Japanischen Schleifsteines wieder eben schleifen.